Öffnungszeiten

Do/Fr8-18 Uhr

Oberlies - Tradition seit 1951

 

Nach einer langen Kriegszeit machten sich am 1.Mai 1951 der Schlachtermeister Kurt und Annemarie Oberlies in Hamburg Groß Borstel mit einer Schlachterei selbständig.

 

 

 

 

 

1961 entwickelten sich die großen Supermarktketten immer mehr, daraufhin spezialisierte sich Kurt Oberlies auf das salzen und räuchern von Holsteiner Katenschinken. Sie übernahmen 1957 das Ladengeschäft in Hamburg-Lokstedt und salzten und räucherten den Katenschinken aus Platzmangel in gemieteten Räumen auf dem Hamburger Schlachthof.

 



Aufgrund der hohen Nachfrage nach dem Oberlies Katenschinken wurde 1978 der Betrieb mit eines der ersten Firmen in dem heutigen Gewerbegebiet Quickborn erbaut. Einmal wöchentlich fand ein Privatverkauf direkt aus der Produktionshalle statt.

Am 1. Januar 1985 wurde das Unternehmen an Sohn Eckhard Oberlies und seine Ehefrau Kerstin Oberlies übergeben.



Heute wird das Familienunternehmen von Kerstin Oberlies und Ihren Töchtern mit alt überliefertem Rezept traditionell weitergeführt.